Banner

Eine weitere, sehr erfolgreiche Saison ist nun beendet und die Titel der Deutschen Meister 2016 sind ausgespielt.
Insgesamt 395 qualifizierte Sportler aus allen Bundesländern reisten dafür ins beschauliche Medebach im Hochsauerland und spielten um die Titel im Doppel und Einzel.

Im Herren Doppel holten sich Marvin Velasco und Jörg Harms den Titel des Deutschen Meisters. Zu erwähnen ist hierbei, dass sie im Finale gegen die Titelverteidiger Felix Droese und Peer Nitzsche gewannen. Bronze ging an Cornelius Kniepert und Nico Wohlgemuth. In einem so starken Herren Feld von 80 gemeldeten Teams ist es besonders schön, dass sich drei unserer Nachwuchs-Spieler und ehemaligen Junioren, Felix, Marvin und Nico, aufs Treppchen gespielt haben!

herren doppel finale 3

Im Damen Doppel gab es einen besonderen Erfolg zu vermelden. Jessica Bechtel und Katja Dwenger schafften es gemeinsam zum dritten Mal in Folge ins Finale der Deutschen Meisterschaft! Allerdings mussten sich die Beiden dieses Jahr nach einem spannenden Finalspiel geschlagen geben und gaben den Titel an Nina Schütz zurück, die nach 2013 nun an der Seite von Bianca Wegener ihren zweiten Titel im Damen Doppel feiert. Über Bronze freuten sich Sarah-Kristin Hehner und Maiju Pihlajasaari. Starke Leistungen!

Bei den Junioren heißen die Deutschen Meister 2016 Constantin Rubel und Marc Stoffel, die ihrer Favoritenrolle gerecht wurden und sich im Finale gegen Patrice Mendler und Nino Swolinski durchsetzten. Spiel um Platz Drei gewannen Raphael Hampel und Dominik Schmitz.

Kai Eggerstedt und Thorsten Petersen jubelten dieses Jahr über den Titel im Senioren Doppel. Nachdem die Beiden schon vergangenes Jahr im Finale standen, konnten sie dieses Jahr erfolgreicher abschließen. Platz Zwei ging an Andreas Stamm und Johann Wahl, über Platz Drei freuten sich Detlef Freitag und Heinz Kießling.

Bei unseren Rollstuhlfahrern verteidigten Michael Brandt und Vicente San Martin ihren Titel im Doppel und gewannen gegen David Picaud und Simon Fabrega das Finale.
Im Einzel heißt der Sieger wie im Jahr zuvor David Picaud, der das Finale gegen Michael Brandt gewann. Simon Fabrega erkämpfte sich Bronze.  

Die Königsdisziplin, das Herren Einzel, war mit 154 Spielern ein sehr stark besetztes Feld. Am Ende konnte sich jedoch nur einer behaupten. Niklaas Westermann heißt der neue Deutsche Meister, der sich in einem spannenden Finale gegen Alexander Di Bello durchsetzen konnte. Spiel um Platz Drei gewann Michael Strauß.

herren einzel 2016

Deutsche Meisterin 2016 darf sich nun auch Solveig Ellwanger nennen. Sie verließ als Beste der insgesamt 100 gemeldeten Damen die Halle. Im Finale setzte sie sich gegen unsere Nationalspielerin Pia Merbach durch. Dritte wurde Stefanie Schmid, die nach ihrem Sieg 2015 nun erneut auf dem Treppchen stand.

Der Titel im Junioren Einzel ging an Maurice Velasco, der damit in die Fußstapfen seines großen Bruders Marvin steigen konnte. Maurice gewann das Finale in einem spannenden Match gegen Constantin Rubel, Bronze erspielte sich Dominik Schmitz.
Im Senioren Einzel jubelte Roberto Diercks am Ende des Tages über Gold. Silber ging an Martin Landwehr und Bronze an Martin Schirmer.

Wir gratulieren ganz herzlich unseren neuen Deutschen Meistern und blicken hoffnungsvoll nach Hamburg, wo wir bei der Weltmeisterschaft im April sehr stark aufgestellt sein werden.
Hier geht´s zur Liste der qualifizierten Spieler, die Deutschland bei diesem internationalen Top-Event vertreten werden.

Ein großer Dank geht an unsere Partner Leonhart und TST sowie all die ehrenamtlichen Helfer, ohne deren Engagement Turniere in diesem Format nicht möglich wären. Wir sind stolz, euch in unserem Team zu haben und freuen uns auf die kommende Saison!