Banner

{multithumb}{multithumb blog_mode=thumb}DTFB - Deutscher Tischfußballbund e.V.
LÄNDERPOKAL 2009
Vorwort | Zeitplan | Spielort/Unterkunft | Die TeilnehmerInnen | Partner | Turnierablauf
Vorwort

Titelverteidiger Im April 2009 wird der Deutsche Tischfußball-Länderpokal zum zweiten Mal ausgespielt.
Dabei gehen die besten Spieler(innen) der nationalen Landestischfußballverbände an den Start, um den Titel für ihr Bundesland zu sichern. Titelverteidiger ist Niedersachsen, das sich 2008 im Finale gegen das Team aus Rheinland-Pfalz durchsetzte.
Erstmals teilnehmen wird Baden-Württemberg sowie die Vertretungen der beiden neuen Landesverbände aus Nordrhein-Westfalen und Mitteldeutschland.

Der DTFB freut sich, durch die Austragung des Länderpokals im Schlosstheater im Saarländischen Ottweiler der Veranstaltung einen würdigen Rahmen verleihen zu können.

Der DTFB-Vorstand bedankt sich bei allen Partnern für ihre Unterstützung und freut sich auf spannende Wettkämpfe und eine dem Mannschaftssport eigene Atmosphäre in Ottweiler.

Im Namen des Vorstands
Klaus Gottesleben
(Präsident DTFB e.V.)

Vorwort | Zeitplan | Spielort/Unterkunft | Die TeilnehmerInnen | Partner | Turnierablauf
Zeitplan

Samstag, 25. April 2009
bis 12.00 Uhr Anreise der Spieler zum Schlosstheater
12.00 Uhr Warm Up
12.30 Uhr Eröffnungsfeier
13.30 Uhr 1. Vorrundenbegegnung
16.00 Uhr 2. Vorrundenbegegnung
18.30 Uhr 3. Vorrundenbegegnung
21.00 Uhr
4. Vorrundenbegegnung
Sonntag, 26. April 2009
09.00 Uhr 5. Vorrundenbegegnung
11.30 Uhr
Viertelfinale
14.00 Uhr Halbfinale
16.30 Uhr Finale und Spiel um Platz 3
19.00 Uhr Siegerehrung

Vorwort | Zeitplan | Spielort/Unterkunft | Die TeilnehmerInnen | Partner | Turnierablauf
Spielort/Unterkunft

Der Länderpokal wird im Schlosstheater in Ottweiler ausgespielt und vom OTC Ottweiler ausgerichtet.
Das Schlosstheater bietet mit seinen Räumlichkeiten und den darin enthaltenen technischen Gegebenheiten die ideale Voraussetzung für herausragenden Tischfußballsport.

Für die Buchung der Unterkunft sind die jeweiligen Landesverbände selbst zuständig.

Als Ansprechpartner vor Ort steht der Sportwart des DTFB, Josef Cornelius, bei organisatorischen Fragen zur Verfügung.

STFV
Vorwort | Zeitplan | Spielort/Unterkunft | Die TeilnehmerInnen | Partner | Turnierablauf
Teilnehmer

Vorrundengruppen

Gruppe A:

1. Mitteldeutschland
2. Nordrhein-Westfalen
3. Baden-Württemberg
4. Bayern
5. Saarland
6. Hessen

Gruppe B:

1. Niedersachsen
2. Hamburg
3. Rheinland-Pfalz
4. Berlin
5. Bremen


Ein Team besteht aus 8 Personen (6 Herren, 2 Damen).
Zusätzlich kann jeder Verband jeweils einen Herrn und eine Dame als ErsatzspielerIn melden. Die ErsatzspielerInnen sind gleichberechtigt und können beliebig eingesetzt werden.

Spieltische:

Baden-Württemberg - Tecball
Bayern
- Leonhart
Berlin - Leonhart
Bremen - Leonhart
Hamburg - Tecball
Hessen - Tornado
Mitteldeutschland - Leonhart
Niedersachsen - Bonzini
Nordrhein-Westfalen - Tecball
Rheinland-Pfalz - Tecball
Saarland - Bonzini


Vorwort | Zeitplan | Spielort/Unterkunft | Die TeilnehmerInnen | Partner | Turnierablauf
Partner des Länderpokals

Der DTFB bedankt sich herzlich bei folgenden Partnern für ihre Unterstützung, ohne die solch eine Veranstaltung in dieser Form nicht möglich wäre:






Vorwort | Zeitplan | Spielort/Unterkunft | Die TeilnehmerInnen | Partner | Turnierablauf
Turnierablauf

Jeder Verband bestimmt einen Heimtisch. Als Tischmodelle zugelassen sind alle offiziellen ITSF- und DTFB-Partnertische.
Gespielt wird nach den weltweit gültigen Tischfußballregeln.

In der Vorrunde werden die Teams in 2 Gruppen eingeteilt. Innerhalb dieser Gruppen spielt Jeder gegen Jeden.
Nach der Vorrunde geht es im KO-System mit Viertelfinale, Halbfinale und Finale weiter.