Banner

Seit Juni dieses Jahres hat der DTFB einen neuen Kooperationspartner: das futureorg Institut aus Dortmund. Das auf Trends und Innovationen spezialisierte Institut wird den DTFB bei seiner Kommunikationsarbeit unterstützen.

"Wie keine andere Sportart muss der Tischfußball einen großen Spagat zwischen Gelegenheitsspiel und Leistungssport hinlegen. Das ist seine große Stärke aber auch eine Schwäche. Umso wichtiger ist ein zielführendes Kommunikationsmanagement. Wir müssen viele Menschen über die Bandbreite des Tischfußballs informieren, um noch mehr Unterstützer und Förderer zu mobilisieren.", fasst Klaus Gottesleben, Präsident des DTFB, die Ziele zusammen.

Als erste Maßnahme wurde das Online-Magazin "kickerium.de - Sport | Freizeit | Tischfußball" eingerichtet. Mit kickerium.de wird die Welt des Tischfußballs in seiner Vielfalt einem breiten Publikum vorgestellt. "Tischfußball hat mit Freizeit genauso viel zu tun wie mit Gesundheit und Leistungssport. Nicht zuletzt wird der Tischfußball in der Jugendarbeit, Flüchtlingshilfe und Seniorenbetreuung erfolgreich eingesetzt. Er verbindet, macht gute Laune und hält fit. Mit unserem Online-Magazin möchten wir genau darüber informieren."

Zur Tischfußball-Welt gehören auch ganz klar die Spieler und Vereine, Event-Agenturen und Online-Dienstleister, Blogger und Kreative, die Tag für Tag sich für den Tischfußball stark machen. Auch sie haben ihren festen Platz auf kickerium.de.

Weitere Maßnahmen werden folgen. Hierüber werden wir in Kürze auf www.kickerium.de berichten und dies natürlich auch hier vorstellen.

An diesem Wochenende kommen die Turnierspieler noch einmal voll auf ihre Kosten, bevor eine Woche später der Fokus auf dem Mannschaftssport mit dem Bundesligafinale der Damen und Herren liegt.

Es sind diverse Tischtypen im Angebot. Im saarländischen Schwalbach wird auf Bonzini gespielt, in Mainz auf Ullrich, in Darmstadt Multitable auf Tornado und Leonhart und bei den Challengern in Hamburg, Berlin, Deggendorf, Siegen und Konstanz warten Leonhart-Tische auf die Teilnehmer.

Wo die Technik mitspielt, werden die Liveergebnisse auf tifu.info präsentiert. Und aus Siegen, wo schon mehr als 70 Doppel vorangemeldet sind sowie aus Hamburg und Schwalbach wird es einen Livestream auf Kozoom geben.

Wir bedanken uns bei allen Ausrichtern sowie unseren Tischpartnern, dass sie dieses üppige Angebot ermöglichen und wünschen allen Teilnehmern eine gute Anreise und viel Spaß beim Ranglistenpunktesammeln.

Niclas Grote ist von seinem Amt als Coach des Herren-Nationalteams zurückgetreten.

Wir bedanken uns bei Niclas sehr herzlich für seine Zeit in dieser wichtigen Funktion. Sobald ein Nachfolger feststeht, werden wir an dieser Stelle informieren.

Beim ITSF wurden die Ranglistendisziplinen Speedball und Classic eingeführt, um traditionelle Spielstile auch im internationalen Wettbewerb zu berücksichtigen.

Ab sofort besteht die Möglichkeit für alle Vereine, Ranglistenturniere für die neu eingeführten DTFB Speedball- und Classic-Ranglisten anzubieten. Alle Infos dazu sind im Bereich Dokumente in den "Regelungen für Speedball und Classic-Turniere" zu finden.

Den jeweils 4 Ranglistenersten mit Stand 31.01.2017 winken Startplätze bei der nächsten Weltmeisterschaft im April 2017 in Hamburg (siehe Link).

Wir wünschen viel Spaß mit den neuen Disziplinen!

Vom 18. - 20. November werden in diesem Jahr die Deutschen Tischfußballmeisterschaften im Center Park Hochsauerland ausgetragen. Zusätzlich zu den nationalen Titeln dürfen sich die Sieger über die Qualifikation zur Weltmeisterschaft 2017 freuen.

Alle Infos sowie die Ausschreibung sind im dafür vorgesehenen Bereich veröffentlicht. Die Qualifikationskriterien sind unter diesem Link zu finden.

Logo DM 200

Die Anmeldung für das Leonhart World Series Turnier 2016, das vom 15. - 18. September im saarländischen St. Wendel ausgetragen wird, ist ab sofort möglich. Gemeldet werden kann formlos mit Angabe der Disziplinen und jeweiligen Partner an den DTFB.

Die Anmeldung kann unter folgendem Link kontrolliert werden:
http://www.table-soccer.org/page/world-series-leonhart-2016
Dort sind auch die Ausschreibung und alle sonstigen Infos zu finden.

Die Stadt St. Wendel bietet allen Interessenten die Möglichkeit, auf dem Gelände neben der Sporthalle kostenfrei zu campen.

Wir freuen uns auf vier Tage mit internationalem Spitzensport im September.

Sebastian Rheinnecker und Fabian Gisder, die beide in ihren Landesverbänden als Schiedsrichterobmann tätig sind, wurden befördert und tragen ab sofort den Schiedsrichterstatus "National". Herzlichen Glückwunsch!

Am 20. Juli fand in Hannover eine Schiedsrichterschulung mit anschließender Prüfung durch Patrick Glocker, den DTFB-Schiedsrichterobmann, statt.

Folgende Teilnehmer haben die Prüfung bestanden: Bassem Abdelkebir, Ibrahim Doil, Nick Friedrichs, Dennis Gawenat, Fabian Gisder, Michael Günther-Geffers, Nils Hahne, Christoph Klöhn, Ann- Kathrin Knöfel, Christoph Lange, Jonas Langer, Marina Ellßel, Fabian Meyer zur Capellen, Christoph Neumann, Hanna Niemeyer, Karlo Popp, Jeannine Rohrberg, Fabian Wachmann und Johannes Wahle.

Wir gratulieren unseren neuen Schiedsrichtern.

David Detre hat in Berlin einen Schiedsrichterlehrgang gehalten und als Ergebnis davon dürfen wir folgenden neuen Schiedsrichtern gratulieren:

Udo Daudert, Leon Hagemann, Linus Koch, Martin Lütke, Markus Pohlmann, Boris Prahl, Julian Rieß, Joschka Schöpp und Robert Wirski

 Garlando WS 2016 JD 580

Nachdem die deutschen Tischfußballsportler in den vergangenen Jahren etwas zurückhaltend waren beim Einsammeln von Medaillen auf dem ranghöchsten Garlando-Turnier, war die Verwunderung über die tollen Erfolge bei den Nationalteams und in den Einzelwettbewerben groß.

Gesteigert wurde dies jedoch nochmals in den Doppeldisziplinen am Samstag. Lilly Andres, Kapitänin des Damenteams, zog an der Seite von Ekaterina Atanasova in das Damen-Finale ein und erhielt als Belohnung Silber. Noch besser machten es Yannic Hartmann und Paul Sochiera. Mit zwei Fünfsatzkrimis in Folge holten sie sich im Junioren-Doppel ihr erstes Gold bei einem World Series Turnier.

Zum herausragenden Akteur des Wochenendes avancierte Detlef Freitag, der im Senioren-Doppel gemeinsam mit Heinz Kießling gewann. Damit schaffte er nach den Siegen mit dem Nationalteam und seinem Einzel-Triumph das sehr seltene Triple.

Für das I-Tüpfelchen sorgten Ingo Aufderheide und Ruben Heinrich. Nach zwei nervenaufreibenden Verlängerungen im Halbfinale und im Finale sicherten sie sich Gold beim Höhepunkt des Tages, dem Offenen Doppel.

Wir gratulieren unseren überaus erfolgreichen Sportlern sehr herzlich zu diesen herausragenden Erfolgen und hoffen, dass der positive Trend Richtung World Cup 2017 in Hamburg anhält. Weiter geht es mit dem nächsten World Series Turnier vom 15. - 18. September im saarländischen St. Wendel auf Leonhart.
Garlando WS 2016 OD 580