Banner

Am kommenden Wochenende richtet der junge Hamburger Tischfußballverband TFVHH erstmals ein DTFB-Ranglistenturnier aus. Details zur Veranstaltung sind im Terminkalender zu finden. Wir wünschen dem TFVHH eine schöne Veranstaltung und allen Teilnehmern viel Spaß und Erfolg.
Nach den ersten 5 Vorrundenspielen führt Wild Card Wiesbaden die Bundesligagruppe 1 verlustpunktfrei an. Knapp dahinter liegen die beiden Hannoveraner Teams (Titelverteidiger KGB und Lokomotive) gefolgt vom Bayerischen Meister DFST Passau. In der Gruppe 2 teilen sich Olympic Oldenburg und der 1. Kicker Klub Schorndorf den Spitzenplatz gefolgt von den Devils aus Oldenburg und Rekordmeister Braddock Burbach.
Der DTFB bedankt sich bei allen Erstligisten für eine angenehme und sportlich faire Atmosphäre und den beiden Tischpartnern, Leonhart und Tecball, für die großzügige Unterstützung des Deutschen Mannschaftssports. Ein herzliches Dankeschön geht an den TFC Theley, der seit 38 Jahren eine feste Größe im Deutschen Tischfußballsport ist, für die Gastfreundschaft während des gesamten Wochenendes.
Der Deutsche Mannschaftsmeister 2008 wird Anfang Oktober in der Universal Hall in Berlin gekürt.
Mit einem 17:11-Sieg im Freundschaftsspiel gegen Luxemburg startet das Deutsche Nationalteam in das Jahr 2008. Unsere Freunde aus Luxemburg erwiesen sich dabei als unbequemer Gegner und verdeutlichten, dass sie sich sportlich kontinuierlich weiterentwickeln.
Anfang Mai in Paris wird es sich zeigen, zu welchen Leistungen das Dt. Team in diesem Jahr fähig ist.
Für alle Daheimgebliebenen und Fans bietet der Hessische Tischfußballverband am kommenden Wochenende einen Live-Ticker der 1. Tischfußball-Bundesliga. Vielen Dank an den TFVH für diesen Service!
Am kommenden Samstag steht für die Deutsche Nationalmannschaft ein erster Test im Jahr 2008 gegen die Auswahl von Luxemburg an. Die Begegnung findet als Freundschaftsspiel im Rahmen des Bundesligaspieltags im Saarländischen Theley statt.
Für Deutschland gehen an den Start:
K. Matsushita, N. Gröschl, T. Ludwig, E. Quakulinsky, R. Heinrich, U. Stöpel, C. Frießem, P. Glocker und C. Marks.
Zum ersten Mal um Weltranglistenpunkte wird das Team Anfang Mai in Paris beim Bonzini-WCS kämpfen. 
Beim ITSF Pro Turnier am Osterwochenende in Moskau siegt Nationalspieler Chris Marks im Herren-Einzel. Finalgegner auf den Roberto-Tischen war Russlands 14-jähriges "Wunderkind" Alexander Markin.
Herzlichen Glückwunsch!
Der Vorstand des DTFB bereitet aktuell eine Ligareform vor, die schon ab dem kommenden Jahr greifen soll. Neben den jeweils geringfügigen Änderungen für die 1. und 2. Bundesliga ist geplant, das fehlende Bindeglied zwischen dem nationalen Mannschaftssport und dem Ligabetrieb auf Verbandsebene zu installieren, die Regionalligen.
Das Konzept wird Mitte April den Vorständen der Landesverbände beim Präsidententreffen in Limburg vorgestellt.  
Auch an Ostern wurde in den Verbänden gearbeitet.
An Ostersamstag fand im Vereinsheim von Joker Oberhausen eine Sitzung statt, bei der die weiteren Schritte auf dem Weg zur Gründung des  Nordrhein-Westfälischen Tischfußballverbandes vereinbart wurden. Spätestens im Mai soll die konstituierende Sitzung des NWTFV einberufen werden.
Am Ostermontag hatte der Hessische Verband zu einer Sitzung in Battenberg geladen, um in Nordhessen einen Ligabetrieb zu installieren. Die Vertreter der neuen Teams beschlossen in Anwesenheit von Verbandspräsident Volker Gröschl, schon im April mit dem Spielbetrieb in der Hessischen Landesliga Nord zu starten.
Beim 2. Damen-Ranglistenturnier des Jahres am Ostersamstag in Hannover zeigt Nationalspielerin Jana Dänekas vom NTFV ihre Multitable-Fähigkeiten und siegt sowohl im Einzel als auch im Doppel an der Seite Ihrer Hessischen Partnerin Nadine Gröschl.
Im Einzel belegt die Hamburgerin Nele Neumann Platz 2 vor Lokalmatadorin Steffi Sieber und Jessica Schneider aus Bayern .
Im Doppel gehen die Plätze 2 und 3 an die Niedersächsischen Paarungen Martina Ellßel / Jennifer Jäger sowie Sara Schrader / Steffi Sieber, die sich gegen die beiden Hamburger Damen Judith Glawe / Katharina Vierk durchsetzten. Herzlichen Glückwunsch an die erfolgreichen Sportlerinnen.
Das nächste Damenturnier findet Ende Mai im Tischfußball-Landesleistungszentrum Berlin Mitte statt. 
Sven Griebert als Referent Schiedsrichterwesen und Marc Schäbler als Schiedsrichterobmann haben den Aufbau des Schiedsrichterwesens in Deutschland übernommen. Neben der Erstellung und Verabschiedung der entsprechenden Dokumente liegt ein Schwerpunkt in der Schulung von Interessenten, die unseren Sport als Unparteiische unterstützen möchten. Basis dafür sind die Vorgaben des Weltverbandes. Sobald die Dokumente erstellt sind und die ersten Schulungstermine feststehen, werden wir an dieser Stelle informieren.

Der DTFB-Vorstand wünscht Sven Griebert und Marc Schäbler bei dieser verantwortungsvollen Aufgabe viel Erfolg.