Banner

Auch an Ostern wurde in den Verbänden gearbeitet.
An Ostersamstag fand im Vereinsheim von Joker Oberhausen eine Sitzung statt, bei der die weiteren Schritte auf dem Weg zur Gründung des  Nordrhein-Westfälischen Tischfußballverbandes vereinbart wurden. Spätestens im Mai soll die konstituierende Sitzung des NWTFV einberufen werden.
Am Ostermontag hatte der Hessische Verband zu einer Sitzung in Battenberg geladen, um in Nordhessen einen Ligabetrieb zu installieren. Die Vertreter der neuen Teams beschlossen in Anwesenheit von Verbandspräsident Volker Gröschl, schon im April mit dem Spielbetrieb in der Hessischen Landesliga Nord zu starten.
Beim 2. Damen-Ranglistenturnier des Jahres am Ostersamstag in Hannover zeigt Nationalspielerin Jana Dänekas vom NTFV ihre Multitable-Fähigkeiten und siegt sowohl im Einzel als auch im Doppel an der Seite Ihrer Hessischen Partnerin Nadine Gröschl.
Im Einzel belegt die Hamburgerin Nele Neumann Platz 2 vor Lokalmatadorin Steffi Sieber und Jessica Schneider aus Bayern .
Im Doppel gehen die Plätze 2 und 3 an die Niedersächsischen Paarungen Martina Ellßel / Jennifer Jäger sowie Sara Schrader / Steffi Sieber, die sich gegen die beiden Hamburger Damen Judith Glawe / Katharina Vierk durchsetzten. Herzlichen Glückwunsch an die erfolgreichen Sportlerinnen.
Das nächste Damenturnier findet Ende Mai im Tischfußball-Landesleistungszentrum Berlin Mitte statt. 
Sven Griebert als Referent Schiedsrichterwesen und Marc Schäbler als Schiedsrichterobmann haben den Aufbau des Schiedsrichterwesens in Deutschland übernommen. Neben der Erstellung und Verabschiedung der entsprechenden Dokumente liegt ein Schwerpunkt in der Schulung von Interessenten, die unseren Sport als Unparteiische unterstützen möchten. Basis dafür sind die Vorgaben des Weltverbandes. Sobald die Dokumente erstellt sind und die ersten Schulungstermine feststehen, werden wir an dieser Stelle informieren.

Der DTFB-Vorstand wünscht Sven Griebert und Marc Schäbler bei dieser verantwortungsvollen Aufgabe viel Erfolg.
Nach aktuellem Stand wird es in Kürze auch in NRW einen landesweiten Tischfußballverband geben. Unter der Federführung von Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! laufen zur Zeit die letzten Vorbereitungen, die für die Gründung des NWTFV erforderlich sind.
Der DTFB bedankt sich bei allen Beteiligten in NRW für ihr Engagement und wünscht dem neuen Landesverband viel Erfolg.
Als Option bietet die Firma Leonhart für ihre Tische zukünftig eine 3 stufige Höhenverstellung an, durch die es dem Nachwuchs leichter gemacht wird, erste Erfahrungen in unserem Sport zu sammeln.

Auch in der Osterzeit werden Punkte für die Deutsche Tischfußballrangliste vergeben. An Karfreitag findet in Bremen ein Challenger B-Turnier auf Bonzini statt, am Ostersamstag ein Damen-Ranglistenturnier in Hannover, bei dem Multitable gespielt wird.
Beide Veranstaltungen sind im Turnierkalender ausgeschrieben.
Nach einem überaus erfolgreichen Weltranglistenturnier auf Bonzini im Französischen Hoenheim setzt sich Friedrich Kircher vom TFC Klein-Zimmern an die Spitze der Weltrangliste im Senioren-Doppel. Neben dem Doppel an der Seite von Wolfgang Lawall (STFV) gewann Friedrich Kircher bei diesem Turnier auch das Senioren-Einzel. Herzlichen Glückwunsch zu dieser herausragenden Leistung!
Im Damen-Doppel verpassten bei dieser Veranstaltung die beiden Saarländerinnen Nicole Gabriel und Elke Heinz auf Platz 4 ebenso wie Natalie Jacob an der Seite der Tschechin Vavrova auf Platz 5 nur knapp den Sprung aufs Siegerpodest.
Beim ITSF Pro-Turnier in der Slowakischen Hauptstadt Bratislava haben Ruben Heinrich und Johannes Wahle vom Deutschen Mannschaftsmeister aus Hannover das Herren-Doppel gewonnen. Herzlichen Glückwunsch!
Für die im DTFB-Strategiepapier gelisteten Handlungsfelder sowie sonstige interessante Themen auf dem Weg zu einer anerkannten Sportart sucht der DTFB weitere ehrenamtliche Helfer. Neben dem neu geschaffenen Vorstandsamt als Seniorenwart wird ein Referent Antidoping gesucht, der die für diese Thematik notwendigen Regelungen erstellt und mit den zuständigen Stellen abstimmt.

Die Soccer Monkeys aus Berlin und das Team von Happy Billard München sind die großen Gewinner nach den ersten fünf Vorrundenbegegnungen der 2. Tischfussball-Bundesliga des Jahres 2008. Mit jeweils fünf Siegen führen sie die Tabellen der Vorrundengruppen 1 und 2 an. In der Gruppe 3 teilen sich die Teams aus Großmoor, Karlsruhe und Hamburg mit jeweils 4 Siegen den Spitzenplatz (siehe Ergebnisse).

Erstmals wurde die 2. Bundesliga exklusiv auf den beiden Partnertischen des DTFB der Firmen Leonhart und Tecball ausgetragen, was für hervorragende Tischbedingungen sorgte. Eine weitere Premiere war die erstmalige Teilnahme eines Teams aus den neuen Bundesländern, dem TFC Leipzig.

Der DTFB bedankt sich bei allen teilnehmenden Vereinen für eine sehr angenehme und sportlich faire Atmosphäre und den beiden Tischpartnern für die großzügige Unterstützung. Ein ganz besonderes Dankeschön geht an den ausrichtenden Traditionsverein RC Hüttigweiler, der im 44. Jahr seines Bestehens ein perfekter Gastgeber für die 24 teilnehmenden Vereine war.