Banner

Seit dem 8. Februar läuft im Saarland die neue Saison. In insgesamt 7 Ligen sind 96 Mannschaften am Start. Da für ein Team mindestens 12 Spieler(innen) ohne das Auswechselkontingent benötigt werden, bedeutet das, dass Woche für Woche mindestens 1.152 Aktive im Einsatz sind. Insgesamt wurden für die neue Saison für knapp 2.500 Spieler aus dem Pool der über 7.000 registrierten Saarländischen Spieler Passanträge gestellt.
Es bleibt spannend, ob es in absehbarer Zeit einem anderen Landesverband gelingen wird, diese Zahlen ebenfalls zu erreichen.
Der DTFB wünscht allen Teams und Aktiven im Saarland eine Vielzahl von spannenden und hochklassigen Partien.
Logo TFVB In Berlin startet kommende Woche die Saison 2008. Waren es bei der Gründung des Berliner Ligabetriebs im Jahr 2006 noch 120 Spieler verteilt auf 12 Teams, so sind es in diesem Jahr schon 300 Spieler in 36 Mannschaften, die an den Start gehen.

Der DTFB gratuliert dem Berliner Tischfußballverband TFVB zu diesem kontinuierlichen Aufwärtstrend und wünscht allen Teams und Spielern viel Spaß und Erfolg in der Saison 2008.
Die Leonhart Betriebs GmbH, Tischpartner des DTFB, setzt verstärkt auf eigene Gestaltungs- und Designmöglichkeiten ihrer Spieltische. Den Auftakt zum professionellen Branding im Heim- und Gaststättenbereich macht ein Desgin, das speziell auf die Fussball-EM in diesem Jahr zugeschnitten ist.

Beim ITSF Masters im Dänischen Kolding, das auf Bonzini-Tischen ausgetragen wurde, erreichte Tim Ludwig an der Seite von Englands Spitzenspieler Rob Atha im Doppel das Finale, wo sie gegen Bentivoglio / Wuyts (Italien, Belgien) unterlagen.
Ruben Heinrich und Jörg Harms (Niedersachsen) erreichten einen hervorragenden 5. Rang. Herzlichen Glückwunsch.
Die Gruppen der ersten und zweiten Bundesliga für die Saison 2008 sind ausgelost.
Eine Übersicht über die jeweiligen Gruppen und die sich daraus ergebenden Vorrundenbegegnungen finden Interessenten im Bereich Bundesliga.
Der DTFB stellt allen Landesverbänden ein Kontingent an Gratis-Eintrittskarten für den Länderpokal zur Verfügung. Interessierte Fans können sich bei ihrem jeweiligen Landesverband melden.
Berücksichtigt werden können nur Kartenwünsche, die bis 22. Februar 2008 über die Landesverbände an den DTFB gemeldet werden. Bei dem Reservierungswunsch bitte nicht vergessen, den/die jeweiligen gewünschten Tag(e) anzugeben.

Die Hannoverkicker waren am 3. Februar Veranstalter des 1. Offenen Niedersächsischen Ranglistenturniers 2008, das als DTFB-Challenger der Kategorie B eingestuft war. Der große Andrang veranlasste die Turnierleitung, statt der ursprünglichen Begrenzung von 48 Doppeln am Turniertag auf 64 Doppel zu erhöhen. Nach einer Vorrunde mit allen Teams nach dem Schweizer System spielten die besten 16 Teams den Turniersieger auf den acht von der Firma Tecball gestellten Turniertischen aus.

Im Jugendzentrum Bad Ems steht jeden Freitag Tischfußballtraining für den Nachwuchs auf dem Programm. Mattias Erlei, Jugendwart des DTFB, fördert vor Ort mit Trainingsmaßnahmen die Begeisterung der Jugendlichen für unseren Sport. Regelmäßige Turniere runden das Programm ab.
Mehr Infos dazu gibt es unter diesem Link (Bericht der Rhein-Lahn-Zeitung vom 23.01. in PDF-Format).
FrauensportDer 26. Januar 2008 geht als Premierendatum in die Geschichte des Deutschen Tischfußballsports ein. Erstmals fand ein separates Damen-Ranglistenturnier (Challenger B) des DTFB statt. Insgesamt 26 Spielerinnen aus 5 Landesverbänden (Bayern, Berlin, Hamburg, Hessen und Niedersachsen) fanden den Weg in den Elchkeller nach Hannover, wo auf 7 Tecball-Tischen gespielt wurde.
Im Einzel setzte sich DTFB-Frauenwart und WM-Teilnehmerin Jana Dänekas (Niedersachsen) gegen die Berliner Spitzenspielerin Petra Andres durch.

Am 4. und 5. Oktober steigt in der Hauptstadt das Finale der 1. Tischfußball-Bundesliga. Austragungsort ist die Universal Hall, die den passenden Rahmen für dieses sportliche Highlight liefern wird.