Banner

Die Deutsche Tischfußballjugend DTFJ hat einen Bericht zur DM veröffentlicht.

Eine weitere, sehr erfolgreiche Saison ist nun beendet und die Titel der Deutschen Meister 2016 sind ausgespielt.
Insgesamt 395 qualifizierte Sportler aus allen Bundesländern reisten dafür ins beschauliche Medebach im Hochsauerland und spielten um die Titel im Doppel und Einzel.

Im Herren Doppel holten sich Marvin Velasco und Jörg Harms den Titel des Deutschen Meisters. Zu erwähnen ist hierbei, dass sie im Finale gegen die Titelverteidiger Felix Droese und Peer Nitzsche gewannen. Bronze ging an Cornelius Kniepert und Nico Wohlgemuth. In einem so starken Herren Feld von 80 gemeldeten Teams ist es besonders schön, dass sich drei unserer Nachwuchs-Spieler und ehemaligen Junioren, Felix, Marvin und Nico, aufs Treppchen gespielt haben!

herren doppel finale 3

Im Damen Doppel gab es einen besonderen Erfolg zu vermelden. Jessica Bechtel und Katja Dwenger schafften es gemeinsam zum dritten Mal in Folge ins Finale der Deutschen Meisterschaft! Allerdings mussten sich die Beiden dieses Jahr nach einem spannenden Finalspiel geschlagen geben und gaben den Titel an Nina Schütz zurück, die nach 2013 nun an der Seite von Bianca Wegener ihren zweiten Titel im Damen Doppel feiert. Über Bronze freuten sich Sarah-Kristin Hehner und Maiju Pihlajasaari. Starke Leistungen!

Bei den Junioren heißen die Deutschen Meister 2016 Constantin Rubel und Marc Stoffel, die ihrer Favoritenrolle gerecht wurden und sich im Finale gegen Patrice Mendler und Nino Swolinski durchsetzten. Spiel um Platz Drei gewannen Raphael Hampel und Dominik Schmitz.

Kai Eggerstedt und Thorsten Petersen jubelten dieses Jahr über den Titel im Senioren Doppel. Nachdem die Beiden schon vergangenes Jahr im Finale standen, konnten sie dieses Jahr erfolgreicher abschließen. Platz Zwei ging an Andreas Stamm und Johann Wahl, über Platz Drei freuten sich Detlef Freitag und Heinz Kießling.

Bei unseren Rollstuhlfahrern verteidigten Michael Brandt und Vicente San Martin ihren Titel im Doppel und gewannen gegen David Picaud und Simon Fabrega das Finale.
Im Einzel heißt der Sieger wie im Jahr zuvor David Picaud, der das Finale gegen Michael Brandt gewann. Simon Fabrega erkämpfte sich Bronze.  

Die Königsdisziplin, das Herren Einzel, war mit 154 Spielern ein sehr stark besetztes Feld. Am Ende konnte sich jedoch nur einer behaupten. Niklaas Westermann heißt der neue Deutsche Meister, der sich in einem spannenden Finale gegen Alexander Di Bello durchsetzen konnte. Spiel um Platz Drei gewann Michael Strauß.

herren einzel 2016

Deutsche Meisterin 2016 darf sich nun auch Solveig Ellwanger nennen. Sie verließ als Beste der insgesamt 100 gemeldeten Damen die Halle. Im Finale setzte sie sich gegen unsere Nationalspielerin Pia Merbach durch. Dritte wurde Stefanie Schmid, die nach ihrem Sieg 2015 nun erneut auf dem Treppchen stand.

Der Titel im Junioren Einzel ging an Maurice Velasco, der damit in die Fußstapfen seines großen Bruders Marvin steigen konnte. Maurice gewann das Finale in einem spannenden Match gegen Constantin Rubel, Bronze erspielte sich Dominik Schmitz.
Im Senioren Einzel jubelte Roberto Diercks am Ende des Tages über Gold. Silber ging an Martin Landwehr und Bronze an Martin Schirmer.

Wir gratulieren ganz herzlich unseren neuen Deutschen Meistern und blicken hoffnungsvoll nach Hamburg, wo wir bei der Weltmeisterschaft im April sehr stark aufgestellt sein werden.
Hier geht´s zur Liste der qualifizierten Spieler, die Deutschland bei diesem internationalen Top-Event vertreten werden.

Ein großer Dank geht an unsere Partner Leonhart und TST sowie all die ehrenamtlichen Helfer, ohne deren Engagement Turniere in diesem Format nicht möglich wären. Wir sind stolz, euch in unserem Team zu haben und freuen uns auf die kommende Saison!

Silpion Kicker Cup 2017

In das WM-Jahr 2017 starten wir mit einem Knaller. Wir möchten einen Eintrag im Guinness-Buch der Rekorde haben und zwar den für das teilnehmerstärkste Tischfußballturnier. Unser WM-Hauptsponsor Silpion richtet zum 6. Mal seinen Kicker Cup für Firmenteams aus und in Zusammenarbeit mit uns soll am 20. Januar 2017 Geschichte geschrieben werden.

Austragungsort ist Terminal Tango, die Eventlocation im Hamburger Flughafen. Gestartet wird gegen 15 Uhr. Die Firma Silpion lädt ein, so dass die Teilnahme kostenfrei ist. Zusätzlich sind alle Getränke und Verpflegung umsonst. Und natürlich darf das Wichtigste nicht fehlen - Kickertische und davon warten 150 Stück auf Euch.

Meldet Euch als 6-köpfiges Firmenteam auf der Webseite zum Silpion Kicker Cup 2017 an. Auf dieser Seite findet Ihr alle Infos zu der Veranstaltung.

Wer kein Firmenteam in dieser Größenordnung hat, ist auch als Einzelperson herzlich willkommen und wird vom Ausrichter in ein Team gesetzt. Wichtig ist lediglich, dass Ihr Euch möglichst bald anmeldet, da die Anzahl der Startplätze begrenzt ist.

Lasst uns am 20.01.2017 gemeinsam den Weltrekord knacken!

Am vergangenen Wochenende hat die Mitgliederversammlung des DTFB einen neuen Vorstand für die kommenden beiden Jahre gewählt. Die erfolgreiche Arbeit wurde durch die Mitglieder unter anderem dadurch honoriert, dass die bisherigen und wieder kandidierenden Vorstandsmitglieder jeweils ohne Gegenstimme bestätigt wurden.

Neu im DTFB-Vorstand ist Lukas Übelacker aus Kaiserslautern, der das Amt als Vizepräsident Ausbildung von Elias Schmoz übernimmt. Neuer Vorsitzender der Deutschen Tischfußball-Liga (DTFL) ist Daniel Sorger aus Koblenz. Er löst Rikko Tuitjer, der sich auf seine vielfältigen Aufgaben in Hamburg konzentrieren wird, ab. Die Deutsche Tischfußball-Jugend (DTFJ) wird zukünftig von Engelbert Diegmann aus Berlin geleitet.

Die vom Vorstand ausgegebenen Ziele für die kommenden Jahre beinhalten neben der erfolgreichen Ausrichtung des World Cups 2017 in Hamburg und der Fortsetzung des kontinuierlichen Wachstums eine verbesserte Wahrnehmung unseres Sports in der Öffentlichkeit sowie eine Fokussierung auf den Nachwuchs.

Wir bedanken uns bei Elias und Rikko sehr herzlich für die geleistete Arbeit, wünschen Lukas, Daniel und Engelbert viel Spaß und Erfolg in ihren neuen Ämtern und freuen uns auf die Fortsetzung der Erfolgsgeschichte.

Auf Basis der Voranmeldungen für die Deutschen Meisterschaften 2016 wurde die Anzahl der Vorrundenbegegnungen festgelegt und die sich daraus ergebende Zeitplanung veröffentlicht.

Es qualifizieren sich für die KO-Runden:

Herren-Doppel: 7 Runden Schweizer System best-of-3; 32 Profi-KO, Rest: Gruppe B
Damen-Doppel: 7 Runden Schweizer System best-of-3; 24 Profi-KO, Rest: Gruppe B
Senioren-Doppel: 7 Runden Schweizer System best-of-3; 16 Profi-KO, Rest: Gruppe B
Junioren-Doppel: 7 Runden Schweizer System best-of-3; 12 Profi-KO, Rest: Gruppe B
Herren-Einzel: 6 Runden Schweizer System best-of-3; 64 Profi-KO, Rest: Gruppe B
Damen-Einzel: 6 Runden Schweizer System best-of-3; 48 Profi-KO, Rest: Gruppe B
Senioren-Einzel: 4 Runden geloste Vorrunde 1 bis 7; min. 80 % Profi-KO
Junioren-Einzel: 4 Runden geloste Vorrunde 1 bis 7; min. 80 % Profi-KO

Im Profi-KO wird best-of-5 gespielt, in der KO-Runde der Gruppe B best-of-3.

In den Vorrunden wird OHNE Unentschieden gespielt. Ein Nichtantreten in der Qualifikation kann von der Turnierleitung mit Disqualifikation geahndet werden. Bitte nicht vergessen, dass im Doppel die beiden PartnerInnen einheitliche Shirts tragen müssen!

Alle Informationen inklusive der Ausschreibung sind im Bereich DM zu finden.

Wir wünschen allen Teilnehmern und Zuschauern eine gute Anreise nach Medebach.

Das erste Challenger für die Ranglistenwertung 2017 wurde am vergangenen Samstag in Oldenburg ausgerichtet. Hierbei war das Offene Doppel mit 24 Teams sehr gut besucht.
Minyoung Bai und Cornelius Kniepert konnten sich im Finale gegen Christian Freystein und Nick Friedrichs durchsetzen und holten sich den 1. Platz. Bronze ging an Viktor Koopmann und Nils Meyer.

Glückwunsch an die Platzierten und ein großes Dankeschön an den Ausrichter!

Die DTFB-Tischpartner Lettner und Leonhart haben mit Unterstützung des DTFB einen neuen Turnierball entwickelt. Das Ziel: Ein Spielgerät mit Fokus auf Griffigkeit, Laufruhe und Optimalgewicht - und als Alternative zum bisherigen zertifizierten Turnierball.

Dieser Ball, der beim Leo-WS zu Testzwecken an viele Spieler verteilt wurde, wird ab dem 01.01.2017 beim ITSF den Status als 2nd ITSF Ball haben. Wegen seiner dynamischen Eigenschaften ist er primär für Speedball-Turniere konzipiert, kann jedoch auch für alle sonstigen ITSF Pro und Master Turniere eingesetzt werden. Die Ausrichter der offiziellen ITSF Turniere und der DTFB-Challenger können somit zukünftig zwischen der Nutzung der beiden unterschiedlichen ITSF Balltypen entscheiden.

Fest zum Einsatz kommt der neue Ball auf den Tischmodellen der Firma Lettner, so dass er in der Saison 2017 auch in der Bundesliga auf Lettner-Tischen gespielt wird. Alle anderen Tische werden mit den bisherigen Bällen gespielt.

Im Rahmen der Deutschen Meisterschaften wird es erstmalig möglich sein, den Ball zu erwerben. Ab dem 01.12.2016 ist er dann im Lettner- und Leonhart-Onlineshop bestellbar.

Die von den Landesverbänden für die offiziellen deutschen Tischfußballmeisterschaften 2016 gemeldeten Aktiven sind auf der DTFB-Webseite veröffentlicht und können dort kontrolliert werden. 

Für Änderungswünsche ist der jeweils zuständige Landesverband Ansprechpartner.

Erstmals in seiner noch recht jungen Geschichte hat der Rheinland-Pfälzische Tischfußballverband RPTFV mehr als 300 Mitglieder. Die Einführung von Sammelspieltagen im Ligabetrieb sowie die deutliche Erhöhung der Anzahl an Challengerturnieren in diesem Jahr haben positive Wirkung gezeigt.

Wir gratulieren und freuen uns auf weitere Erfolgsmeldungen aus Rheinland-Pfalz.

In NRW und Niedersachsen werden in den nächsten 7 Tagen Turniere angeboten, deren Ergebnisse in die neuen Speedball und Classic Ranglisten einfließen. Die Ranglisten werden am 31.1. 2017 geschlossen und die Ranglistenbesten qualifizieren sich für die Teilnahme an der Weltmeisterschaft in Hamburg. Wer gern Standard spielen will, ist am Wochenende in Oldenburg herzlich willkommen. 

Hier ein kurzer Überblick über die Termine:

 Classic

10.11. Oldenburg

11.11. Wuppertal

15.11. Dortmund

17.11. Oldenburg

Speedball

13.11.2016 Wuppertal

Standard

12.11. Oldenburg

 

In Wuppertal findet das Turnier am 13.11. erstmalig im Apollo 21 (360° Rundgang), ein zur Eventlocation umgebautes altes Kino, statt und zu diesem Anlass sponsert Silberpfeil Energy Drink jedem Teilnehmer 2 Dosen im Wert von 3€.

Wir wünschen allen Teilnehmern viel Spaß und Erfolg am Kickertisch.