Banner

Die Tische sind verladen, die Aufstellungen stehen bei vielen schon fest und Organisatoren wie Spieler freuen sich auf das kommende Event im Maritim Hotel Bonn. Denn es ist endlich wieder Bundesliga - das heißt, dass sich insgesamt 80 Mannschaften der Herren und Damen zusammenfinden und nach fairem, sportlichem Wettkampf entscheidet sich, welche Teams zu den besten in Deutschland gehören. Und nicht nur das: durch die gestiegene Attraktivität der Ligen lassen sich Jahr für Jahr auch mehr internationale Größen des Sports bei den Wettkämpfen blicken, um die Favoriten noch dominanter auftreten zu lassen oder aus einem bisherigen Aussenseiter einen Titelkandidaten zu machen. Bei den Herren sind nach dem Vorjahresfinale auch dieses Jahr die Favoritenrollen klar verteilt: Eintracht Frankfurt und Hannover 96 sind auf allen Positionen hervorragend besetzt. Dass das nicht alles ist, zeigen die knappen Begegnungen des letzten Jahres, wenn gegen die vermeintlich individuell schwächeren Mannschaften nur mit Müh und Not ein Sieg errungen wurde. So ist es auch dieses Jahr spannend, wer sich wie behaupten wird. 

Bei den Damen ist die Favoritenrolle seit einigen Jahren fest in der Hand der Bears Berlin. Mithilfe von langfristiger Planung und gutem Umfeld ist es den Verantwortlichen gelungen, Jahr für Jahr mit Vollgas in das "Projekt Titelverteidigung" zu starten. Nur im letzten Jahr gelang es Kick It Stuttgart, dem Spiel den eigenen Stempel aufzudrücken und das Finale für sich zu entscheiden. Damit ist dieses Jahr eine ganz neue Situation entstanden und auch andere Mannschaften sind natürlich heiß darauf, so lange wie möglich im Kampf um die Schale dabei zu sein. 

Auch in den zweiten Ligen ist große Spannung vorhanden, schließlich sind einige Teams erstligareif besetzt und wollen demnach auch, zum Teil "endlich", den Aufstieg schaffen. Es wird interessant zu beobachten sein, welche Mannschaften die beste Mischung aus individueller Klasse und guter Gruppendynamik an die Stangen bringen. 

Los geht es am Samstag, 9 Uhr, laut Zeitplan mit "Warm up". Die ersten Spiele beginnen wie gewohnt 10:30 Uhr. Mit dem neuen Modus ergeben sich für den Sonntag teilweise andere Spielzeiten, als es aus den letzten Jahren gewohnt ist. 

Abgesehen von diesem Großevent finden gleichzeitig mehrere Challenger in Deutschland statt. So werden in Berlin, Mainklein und St. Leon Rot Turniere im Offenen Doppel ausgetragen, bei Ersterem dazu noch ein Offenes Einzel am Sonntag. 

Für manche Teilnehmer der Bundesligen, ob Spieler oder Organisatoren, kommt danach noch ein weiteres Highlight: das mittlerweile zum dritten Mal stattfindende Kickercamp. Auch dieses Mal waren die Plätze schnell vergriffen und da der Betreuerstab ebenfalls erweitert wurde, steht einer weiteren wunderbaren Woche in Westernohe (Motto: "Kickern satt") nichts im Wege.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok