Banner

In Norderstedt wurde am letzten Wochenende zum wiederholten Mal ein Junioren Challenger ausgerichtet und dabei kam es zum Erfogl in beiden Kategorien für Rem Alinsug. Der junge Spieler des HSV, beim letzten Mal noch in zwei Finalspielen knapp am Sieg vorbeigeschrammt, siegte mit Teamkollege Pascal Heilmann (3. Platz im Einzel) im Finale gegen Sorab Hosseini (2. Platz im Einzel) / Hamid Jafari. Rasmus Willenbring und Jakub Walczak erreichten Platz drei.

Das Damen Challenger in Hamburg gewannen die formstarken Kathrin Michaelis und Antje Roth. Den zweiten Platz holten sich Nele Neumann und Caroline Vogler, Ariane Doar und Kathrin Türpe siegten im kleinen Finale.

In Bremen holten sich Henning Freimuth und Junior David Bruhn den Titel im Offenen Doppel, während Moritz Josten / Klemens Naumann diesmal leer ausgingen. Platz drei holten sich Benjamin Krauß und Nils Meyer.

Ein Highlight des letzten Wochenendes war sicherlich das ITSF Pro Tour Turnier in Neuwied, das auf Ullrich Beast ausgerichtet wurde. Im Offenen Doppel gewann der internationale Topspieler Yannick Correia zusammen mit Partner Robin Hanke vor Longlong Krutwig und Thomas Haas, die damit nach ihrem guten Ergebnis beim ITSF Masters in Dortmund einem weiteren Titel ein Stück näher gekommen sind. Im kleinen Finale siegten Raphael Hampel / Andre Stockmanns. Im Offenen Einzel konnte niemand Benjamin Struth aufhalten, im Finale setzte er sich im andauernden Duell gegen Thomas Haas durch. Daniel Sorger unterstrich seine gute Form im Einzel und holte sich Platz drei.

Bei den Damen setzte sich in beiden Kategorien die stark aufspielende Nina Schütz durch. Im Doppel mit Neunationalspielerin Jessica Bechtel siegte sie am Ende gegen Jojanneke Jas und die aus dem US-Nationalteam bekannte Jackie Han. Im Spiel um Platz drei setzten sich Tessa Otten-Kerkhof und Susanne Holocher durch. Letztere holte sich auch den zweiten Platz im Einzel, hier belegte My Linh Tran den dritten Platz.

Auch im Juniorenbereich kam es zum Doppel-Erfolg in Einzel und Doppel: Michel Klaffke bewies erneut seine aufsteigende Form und gewann mit Patrick Handschuh die Neuauflage des Finals gegen Noah Dörjes / Philipp Soppe. Im kleinen Finale siegten Erik Brustein und Robin Schwinn. Ebenso war die Reinfolge im Einzel, denn auch hier war am Ende Michel Klaffke vor Noah Dörjes und Erik Brustein.

Die Senioren Disziplin wurde von Peer Nitzsche und Jakobus Steuerwald gewonnen, vor Michael Linke / Frank Truchel und Manfred Blaskowitz / Werner Junggeburth. Im Einzel setzte sich Heinrich Schmidt gegen Stefan Strauch durch, während Kambiz Ferydoni sich den dritten Platz sicherte.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok