Banner

Bei den Deutsch-Französischen Tischfussballtagen in Ottweiler konnten zumindest im Doppel die Saarländer groß auftrumpfen. Während nebenbei noch ein Freundschaftsspiel auf Bonzini zwischen der Deutschen Nationalmannschaft und einer Saarland-Auswahl von Letzteren (knapp) gewonnen wurde, siegten in der Königsdisziplin im Offenen Doppel Florian Maisch und Steven Müller. Platz zwei holten sich Patrick Didion und Patrick Glocker vor Thomas Haas / Sebastian Meckes. Das OD war mit einigen Hochkarätern, wie zum Beispiel Correia / Bentivoglio, besetzt gewesen. Im Einzel spielten dann die Franzosen den Titel unter sich aus: Platz eins ging an Olivier Covos vor Sebastian Meckes, während Daniel Kelovic sich den dritten Platz holen konnte. Im Damen Doppel gelang Blagovesta Gerova mit Partnerin Jennifer Veith eine gelungene Generalprobe für die Leo WS und holte sich den ersten Platz. Silber ging an das deutsch-belgische Doppel Nina Schütz / Wendy Huybrechts; Severine Tran-Thanh und Mathilde Florenson gewannen Bronze. Damit hatte Blagovesta Gerova aber noch nicht genug und holte sich auch das Damen Einzel, diesmal vor der stark aufspielenden Juniorin Golshan Chamani; Dritte wurde Nina Schütz. Im Senioren Doppel holte sich Dirk Droese erneut den Titel, diesmal an der Seite von Roberto Diercks. Sie verwiesen Klaus Gottesleben / Frank Murer und Thomas Pütz / Frank Georg auf die Plätze. Thomas Pütz holte sich im Finale gegen Frank Georg die Gold-Medaille im Senioren Einzel, Roberto Diercks wurde Dritter. 

Daneben kam es in Hamburg zu den 7. Kixx Open. In einem im Nachhinein viel diskutierten Finale gewannen mit Ruben Heinrich und dem Lokalmatadoren Minyoung Bai zwei Spieler von Hannover 96 den Titel. Silber ging an die Hamburger Moritz Josten und Nico Wohlgemuth, während auch der dritte Platz mit Benjamin Krauß und Steven Rauser mit Spielern aus der aufstrebenden Hansestadt besetzt war. 

Währenddessen wurden auch in Berlin Challenger ausgetragen. Das Doppel am Samstag holte sich Maximilian Hoyer mit Stephanie Schulnick vor Thomas Kroll / Daniel Agaoglou. Platz drei erreichten Mick Kunath und Peer Junge. Am Sonntag zum Einzel konnte sich Darjan Raic-Milosevic gegen Hannes Sandl den Titel schnappen, während Lukas Piechowski das kleine Finale für sich entschied.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok