Banner

🏆Das war die Deutsche Meisterschaft 2020🏆

Vom 24.-26. Januar fand auf Kampnagel in Hamburg die Deutsche Meisterschaft 2020 im Rahmen des Kicker Summit statt. Mehr als 450 Qualifizierte inklusive aller aktuellen Nationalspieler, der Weltrekord-Versuch sowie die Top-Location ließen die Erwartungen bereits im Vorfeld in die Höhe schnellen. Nach dem Wochenende kann nun gesagt werden, dass vielleicht sogar von der schönsten DM aller Zeiten geredet werden kann. Anhaltspunkte dafür waren die super Atmosphäre unter den Spielenden, absolut hochklassiger Spitzensport und natürlich die Einstellung des Rekords als weltgrößtes Kickerturnier.

Aber eins nach dem anderen. Los ging es am Freitag mit dem SilpionKicker Cup 2020. Insgesamt 2.538 Kickerbegeisterte gaben sich am Tisch die Ehre und spielten vollkommen ausgelassen bis in die frühen Morgenstunden. So viele Menschen unter einem Dach, die alle dieselbe Leidenschaft teilen - es war sehr schön, das miterleben zu dürfen.

Gänzlich unbefreit von Druck ging es im Mixed nicht zu: dort konnten sich auf dem Weg ins Finale bereits früh einige Favoriten-Teams nicht durchsetzen und die Leistungen der vergangenen Jahre wiederholen. Nur Vorjahresfinalist Fabian Gisder, diesmal im Doppel mit Michaela Klaß, scheint das Mixed zu liegen. Allerdings musste er sich auch dieses Jahr am Ende geschlagen geben! Diesmal gegen die wohl bekannteste Spielerin Deutschlands, Lilly Andres, die mit Nico Wohlgemuth ein gut harmonierendes Doppel bildete.

Am Samstag ließ sich nur noch an wenigen Stellen erkennen, welche Party die Massen am Vortag gefeiert haben mussten. Während der Vorrunden herrschte in den Hallen glänzende Stimmung und überall hörte man laute Anfeuerungsrufe und die Organisation lief wie gewohnt rund. Zu Beginn der Hauptrunde knisterte die Luft dann beinahe, soviel Energie schienen die Spielenden auszustrahlen - aber es ging ja auch um etwas. Eindrucksvoll war auch die Organisation der Final Area: mit Moderator Thomas Haas, mitreißender Einlaufmusik und tollem Ambiente wurde den Zuschauern eine gute Show geboten.

Bei den Herren krönte sich dann im Finale ein Team, das wohl nur die Wenigsten auf der Rechnung gehabt hätten: die Lokalmatadoren Björn Brose und Björn Krutzki bestachen durch kluge Mindgames, Erfahrung und unbedingtem Willen. Auch, als Nico Wohlgemuth und Oliver Schlancke bereits Matchball hatten, ließen sie sich nicht aus der Ruhe bringen und beantworteten auf beeindruckende Art und Weise die Klasse und Unbekümmertheit des Gegners.

Anders bei den Damen, wo die aktuelle Weltmeisterin im Doppel, My Linh Tran, ihre Rolle als derzeit wohl beste Doppelspielerin eindrucksvoll unterstreichen konnte. Zusammen mit Pia Merbach überzeugte sie mit starker Technik und klugen Entscheidungen und belohnte sich damit für den Fleiß der vergangenen Jahre. Knapp an der Titelverteidigung gescheitert, aber dennoch mit einem großartigen Turnierergebnis landeten Nina Schütz und Vivi Widjaja auf Platz zwei.

Der Sonntag sollte wie gewohnt im Zeichen des Einzels stehen. Am Ende konnte nur eine Person die Platzierung auf dem Treppchen vom Vortag wiederholen: My Linh Tran lieferte sich im wohl spannendsten, hochklassigsten und meistdiskutiertesten Damen-Finale der letzten Jahre einen tollen Fight mit Lilly Andres, in dem sie letztlich unterlag. Damit konnte sich die bereits mehrfache Deutsche Meisterin nach ihrem Mixed-Titel noch ein weiteres Mal Gold abholen. Mit der ihr eigenen Dynamik und Hingabe hat sich Lilly Andres diesen Titel redlich verdient.

Bei den Herren konnte Alex Di Bello seine außergewöhnlichen Fähigkeiten im Einzel nun auch mit dem Titel des Deutschen Meisters in dieser Kategorie krönen. Er dominierte die Gegner reihenweise mit seiner Vielseitigkeit und mentalen Stärke. Silber holte sich Cornelius Kniepert, der wie bereits im Vorjahr erst im Finale auf dem Weg zum Titel scheiterte und sich spätestens jetzt endgültig in der Riege der absoluten Top-Spieler festgesetzt hat.

Wir danken allen Aktiven und den Organisatoren dafür, dass sie dabei mitgewirkt haben, dieses großartige Event stattfinden zu lassen. Besonderer Dank geht an den DM-Tischpartner Leonhart sowie die Firma Silpion, die angetreten ist, die Begeisterung für Tischfußball einer größeren Masse zugänglich zu machen. Mit Komm Kickern ist bereits ein neues, spannendes Projekt in den Startlöchern - der Enthusiasmus und die hohe Kompetenz von Silpion lassen uns positiv in die Zukunft schauen.
Auch die Entwicklungen von Tablesoccer.TV sind durchgehend positiv und so können und konnten Interessierte auf YouTube so viel Spitzensport wie selten zuvor genießen. Wir freuen uns sehr auf die kommenden Jahre.

Die vollständigen Ergebnisse im Überblick
-> FAST

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok