Banner

Am 18. Oktober durften die Delegierten der 13 Mitgliedsverbände über die zukünftige Ausrichtung des DTFB entscheiden. Das Beherbergungsverbot sorgte dafür, dass es erstmals eine virtuelle DTFB-Mitgliederversammlung gab. Mehr als 5 Stunden wurde intensiv über die Neugestaltung aller Ordnungen und über diverse weitere Anträge diskutiert. Die Mitglieder dokumentierten ihr Vertrauen mit durchweg hoher Zustimmung.

Das Präsidium bleibt nahezu unverändert. Neuer Vizepräsident und damit Stellvertreter von Klaus Gottesleben ist Timo Barth aus Bad Neustadt. Ebenfalls aus Bad Neustadt kommt Ulrike Schulz, die sich als neue Vizepräsidentin Kommunikation auch um das Marketing kümmern wird. In den vergangenen Wochen war sie schon Teil des Gremiums, das auf Basis der neuen Markenwerte ein neues Logo entwickelt hat. Das neue DTFB-Logo spiegelt die vorherrschende Aufbruchstimmung wider und ist ab sofort im Einsatz. Nicole Gabriel leitet weiterhin die Geschäftsstelle und Reiner Kiefer ist der Mann für die Finanzen.

Sven Nickel wird als Vizepräsident Strategie an Bord bleiben. Julian Wortmann verantwortet ab sofort als Vizepräsident Sport auch die Deutsche Tischfußball-Liga DTFL. Sara Rezmann, die Vorsitzende der Deutschen Tischfußballjugend DTFJ, freut sich über viele engagierte und kompetente Mitglieder im neuen DTFJ-Vorstand. Die zu Beginn des Jahres 2022 vorgesehene Umstellung auf eine neue Plattform liegt in der der Verantwortung von Daniel Görlich, dem Vizepräsidenten Digitalisierung. Und Jan Dreyling-Eschweiler wird sich mit seinem Team weiterhin für das Training und die Trainer engagieren.

Bei Marcus Schulz und Thomas Kroll, die beide aus dem Präsidium ausscheiden, bedanken wir uns sehr herzlich für das Engagement in den vergangenen beiden Jahren. Beide werden auch weiterhin an anderer Stelle dem DTFB wertvolle Dienste leisten und bleiben somit unserem Sport erhalten.

Ab dem kommenden Jahr gilt ein neues, mehrstufiges Mitgliedermodell, das berücksichtigt, wer welche Leistungen in Anspruch nimmt. Gleichzeitig werden die Landesverbände entlastet.

Neu im DTFB aufgenommen als korporative Mitglieder sind Komm Kickern, Players 4 Players e.V. (P4P) sowie der Förderverein Jugendarbeit Tischfußball Deutschland e.V. (FJTD).

Wir bedanken uns bei der überwiegenden Mehrzahl der Delegierten für die konstruktiven Beiträge und wünschen dem neuen Präsidium bestmöglichen Erfolg bei der Umsetzung der vielen spannenden Ideen.

Die Protokolle werden in den kommenden Tagen an die Landesverbände verteilt.

In unserem Partnerforum bei tischfussball-online.com werden wir in den kommenden Wochen detailliert über die Änderungen informieren.

Bleibt gesund!

Euer DTFB-Präsidium

Es hat leider nicht sein sollen. Mit großem Aufwand und Engagement hat das Bundesligateam dafür gesorgt, dass die erforderlichen Hygienemaßnahmen und sonstigen organisatorischen Rahmenbedingungen umgesetzt werden können. Und auch unsere Tischpartner Leonhart und Ullrich sowie Hauptsponsor Merkur unterstützten mit voller Kraft, um das Jahr 2020 trotz der aktuellen Umstände mit nationalem Mannschaftssport ausklingen zu lassen. Das ist nicht selbstverständlich und daher bedanken wir uns ganz besonders herzlich bei unseren Partnern, die in diesen schweren Zeiten so eng an unserer Seite stehen.

Der aktuelle Anstieg der Infektionszahlen hat leider alles zunichte gemacht. Nachdem jetzt auch St. Wendel als Austragungsort der Damen- und Herren-Bundesligen zum Risikogebiet erklärt wurde, ist eine Durchführung von Sportevents in unserer Größenordnung nicht mehr erlaubt. Gleiches gilt auch für die Senioren-Bundesliga, die in Ottweiler-Steinbach geplant war.

Wir bedanken uns sehr herzlich bei allen Helfern des TFC St. Wendel und des OTC Ottweiler, die viel Zeit und Arbeit in die Vorbereitung gesteckt haben, um allen interessierten Teams dieses sportliche Highlight zu ermöglichen. Ein großes Dankeschön geht auch an die Mitarbeiter der zuständigen Behörden in St. Wendel und Ottweiler, mit denen wir ständig in Kontakt standen und die uns jederzeit bestmöglich informierten. Das erlebte Zusammenstehen in diesen schweren Zeiten war eine schöne Erfahrung. Wir haben uns durchgehend bestens unterstützt gefühlt und haben volles Verständnis für die verordneten Maßnahmen, auch wenn wir traurig darüber sind.

Bedanken möchten wir uns auch bei allen Vereinen, von denen wir viel Zuspruch und Unterstützung im Hinblick auf die Organisation erhalten haben. Vielen Dank dafür. Schade, dass wir nicht noch einmal - wie erhofft - die Gemeinsamkeit im Rahmen unseres Sports in diesem Jahr genießen dürfen.

Gleichzeitig freuen wir uns über die wertvollen Effekte, die durch die geplante Ausrichtung in den Vereinen erkennbar waren und sind. Die Vorfreude auf das Bundesligafinale hatte bei vielen Aktiven für frische Motivation gesorgt und im Rahmen der Möglichkeiten kehrte wieder regerer Trainingsbetrieb in die Vereinsheime ein. Und in mehreren Landesverbänden sorgt der Kampf um die Qualifikation für die Aufstiegsrunde für buntes Treiben. Wir hoffen, dass diese positive Energie erhalten bleibt.

Jetzt gilt es, nach vorne zu schauen. Das DTFL-Team, bestehend aus Teilen des DTFB-Vorstands und des Kompetenzteams Sport, wird umgehend damit beginnen, die Auswirkungen aus dieser Absage auf die kommende Saison zu bewerten und in den entsprechenden Gremien abzustimmen.

Der DTFB-Vorstand hat entschieden, die Lizenzgebühr für das Jahr 2021 zu reduzieren. Detaillierte Informationen dazu gehen an die Vereinszuständigen.

Wir sind hoffnungsfroh, den nationalen Ligabetrieb im kommenden Jahr wieder anbieten zu können und freuen uns, alle Bundesligateams mit ihren Aktiven dann wieder persönlich vor Ort begrüßen zu dürfen.

Bleibt gesund.

Euer DTFB-Team

Vor zwei Wochen wurde es den Ausrichtern aufgrund der steigenden Zahlen doch noch mal mulmig, aber durch das Hygienekonzept und die vorbildliche Zusammenarbeit aller wurde der Lehrgang zu einem schönen Erlebnis am 3./4. Oktober in Minden. Viele der Einheiten konnten in luftiger Umgebung vor dem Vereinsheim abgehalten werden, welches am Weserlauf schön gelegen ist, sonst galten die übliche Maskenpflicht und Abstadsregel. Die Verantwortlichen des SV Mindens hatten Ihren Raum perfekt vorbereitet, so dass sich die 16 Teilnehmer*innen und das Ausbilderteam sich sehr wohl fühlten.

Am ersten Tag hat sich die Lehrgangsgruppe schnell kennengelernt und die Theorie und das Erarbeiten einer Trainingseinheit standen im Fokus. Als spielerische Einheit gab es am Ende des Tages ein Spaß-Turnier mit wechselnden Regeln für jede Runde. Und am nächsten Tag durften die neuen D-Trainer*innen, die Gruppe selbst trainieren - so konnte der ein oder andere noch etwas technisches Erlernen, aber vor allem die Rolle als Trainer*in praktisch erfahren und wertvolles Feedback aus der Gruppe bekommen.


Einige Impressionen durch Bilder und einen Pressebericht des SV Mindens gitb es hier noch:

 IMG 20201003 142257 kl IMG 20201003 202039 kl IMG 20201003 213514 klIMG 20201004 114915 kl IMG 20201003 171049 kl IMG 20201004 162013 S3970008S3970011

 Herzlichen Glückwunsch an Dennis Gawenat (Hannover 96), Patrik Kamczyk & Herbert Hoppmann (SV 1860 Minden), Thomas Haas (SK Rot-Weiß Darmstadt), Kaj Kramer (TSV Rot-Weiß Auerbach), Julia Voecks (Hamburger TFC), Verena Dully (1. Kicker Cub Kaisersautern), Fiona Haas (TFC Laupen/Schweiz), Nicole Gabriel & Wolfgang Lawall (OTC Ottweiler), Vincent Link & Jochen Hümmer (BTSV Eintracht von 1895), Manuel Gallardo & Helena Lach (TST Telgte), Christian Heimanns (TFC Düsseldorf), Mattias Brütting (ASC Göttingen 1846).

Das Ausbildungsteam freut sich auf den nächsten Lehrgang, der für die 1. Jahreshälfte 2021 geplant ist - wenn es geht wieder "offline". Interessierte Vereine als möglicher Ausrichter können sich gerne unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! melden. Interessierte Teilnehmer*innen können sich durch Ausfüllen des Anmeldeformulars voranmelden. Das Formular und Infos zum Lehrgang finden sich hier. Weitere geplante Angebote und Infos zum DTFB Ausbildungsprogramm finden sich hier.

 

Ein Bericht von Ulrich Sanftenberg von der Pressestelle des SV 1860 Minden:

"Erfolgreicher Lehrgang für Tischfußballtrainer im Kick’s

Nach längerer Zwangspause fand dieser Tage ein erster Live- Lehrgang des Deutschen Tischfußballverbandes (DTFB) zum Erhalt der neu eingeführten DTFB D-Lizenz als Grundlage für eine qualifizierte  Trainertätigkeit in Minden statt. Insgesamt 16 qualifizierte Trainer*innen, darunter auch der Weltmeister im Herren-Einzel, Thomas Haas, aus vielen Teilen der Bundesrepublik und sogar aus Bern waren angereist, um sich zu qualifizieren. Inhalte des Lehrgangs waren die Themen: Wie fasziniere ich Hobbyspieler*innen für den Tischfußballsport? Wie gestalte ich eine ansprechende Trainings- und Spieleinheit? Wie können technische und taktische Inhalte spielerisch in der Gruppe erlernt werden? Hierzu stand Jan Dreyling-Eschweiler (Ausbildungswart beim DTFB) mit einem Team erfahrener Trainer zur Verfügung, der die anwesenden Teilnehmer*innen, die selbst schon langjährig in diesem Sport unterrichtet haben, immer wieder aufs Neue mit Hinweisen und Ideen verblüffen konnte. Unter anderem war so zu erfahren, dass allein schon die richtige Fußstellung am Tisch ausschlaggebend sein kann für einen erfolgreichen Schuss ins gegnerische Tor. Die noch kein Jahr alte Tischfußballabteilung des SV 1860 Minden e.V. profitierte mit diesem erfolgreich durchgeführten Lehrgang vom profunden Fachwissen aller anwesenden Trainer und wird den an diesem Sport interessierten Neulingen im „Kicks“ gern zeigen, wie man dieses alte Spiel wieder zu seinem neuen Sport aufleben lässt. Natürlich haben auch Patrick Kamzyck und Herbert Hoppmann vom SV 1860 Minden die Lizenz erhalten."

Vielen Dank SV 1860 Minden !!!

 

Die Verantwortlichen der DTFJ haben entschieden, dass in diesem Jahr keine Junioren-Bundesliga ausgerichtet wird. Unter anderem wird die Einhaltung der Abstandsregelung als schwer einzuhaltende Vorgabe im Nachwuchsbereich angesehen.

Die Zuständigen für die Jugend hoffen, für das Jahr 2021 wieder alle gewohnten Veranstaltungen anbieten zu können.

Wir bitten um Verständnis für diese Entscheidung. Bleibt gesund!

Am 24. und 25. Oktober wird das Finalwochenende der Senioren-Bundesliga 2020 im saarländischen Ottweiler-Steinbach ausgetragen. 

Die Ausschreibung mit den detaillierten Informationen erhalten die teilnehmenden Vereine in den kommenden Tagen.

 WhatsApp Image 2020 08 04 at 13.31.30

Der Termin für die nächste Ausbildung zur D-Lizenz (18 Lerneinheiten) steht fest: im Oktober 2020.
Wir haben ein Wochenende ausgemacht und falls Corona uns einen Strich durch die Rechnung macht auch 3 Online-Termine festgesetzt. Wie der Lehrgang dann genau stattfindet, entscheiden wir aufgrund der Lage, Anfang/Mitte September.

Die Ausbildung richtet sich an alle, die in Ihren Vereinen Training geben oder wollen, mit dem Fokus Tischfußball für Anfänger*innen attraktiv zu machen. Zudem gilt der Lehrgang als erster Ausbildungsbaustein im DTFB-Trainingswesen, was in den nächsten Jahren aufgebaut wird.

Alle Einzelheiten sowie das Anmeldeformulare findet ihr hier.

Folgende Entscheidungen wurden in Abstimmung mit dem Kompetenzteam Sport getroffen:

Es gibt keine DTFB-Ranglisten für die Saison 2020. Alle bisher vorliegenden Ergebnisse aus der Saison 2020 (Dez. 2019 bis März 2020) werden in die Ranglisten der Saison 2021 übertragen. In der Saison 2020 werden keine DTFB Ranglistenpunkte (mehr) vergeben.

Ab dem 15. August gibt es die Möglichkeit, DTFB Challenger Turniere unter folgenden Bedingungen auszurichten:

  • Für die Turniere werden keine nationalen Ranglistenpunkte vergeben.
  • Die Ausrichter kümmern sich eigenständig um ein Hygienekonzept, welches sie mit Ihrem regionalem Gesundheitsamt abstimmen.
  • Turniere können bis zu einer Woche vor Turnierbeginn in Absprache mit dem jeweiligen Landesverband beim DTFB angemeldet werden.

Wir wünschen Euch weiterhin ausreichend Geduld und bitten um die erforderliche Vorsicht, damit wir diese Krise überstehen.

Gemeinsam für uns Alle.

Bleibt gesund!

Euer DTFB-Vorstand

Endlich wieder positive Nachrichten!
Auch im Jahr 2020 wird es nach aktuellem Planungsstand deutsche Mannschaftsmeister im Tischfußball geben.

Die Sporthalle in St. Wendel, in der in den vergangenen Jahren das Leonhart-WS ausgetragen wurde, steht uns im November für zwei Wochenenden zur Verfügung. Das möchten wir nutzen, um in den Damen- und Herren-Bundesligen die jeweiligen Meister bzw. Aufsteiger zu ermitteln. Um ausreichend Platz zur Einhaltung der Abstandsregelung zu haben, wird auf zwei Wochenenden aufgeteilt.

Die Finalrunden der 1. Herren- und der 2. Damen-Bundesliga werden am 7. und 8. November ausgetragen. Die Entscheidungen in der 1. Damen- und der 2. Herren-Bundesliga fallen zwei Wochen später am 21. und 22. November. Für das Bundesligafinale der Senioren wird noch ein Austragungsort gesucht, da auch hier der Meister ermittelt werden soll.

Die Ausschreibungen, die alle detaillierten Informationen beinhalten werden, sind in Arbeit und werden in den kommenden Tagen auf der DTFL-Webseite in den jeweils dafür vorgesehenen Bereichen veröffentlicht. Wir bitten bis dahin um Geduld.

Wir freuen uns auf einen Saisonausklang 2020 mit spannendem Mannschaftssport.

Der Vizepräsident Kommunikation des DTFB, Jens Uhlemann, hat sein Amt niedergelegt. Jens war viele Jahre lang für den Sportbereich im DTFB zuständig und hat in dieser Rolle für eine Vielzahl an Entscheidungen gesorgt, die für den kontinuierlichen Aufschwung unseres Sports in Deutschland mit verantwortlich waren. Gleichzeitig hat er in dieser Zeit viel zur positiven Atmosphäre im Präsidium beigetragen.

Wir freuen uns, dass Jens Uhlemann zumindest bis Ende 2020 dem DTFB als externer Berater zur Verfügung steht. Dem Tischfußballsport wird er weiterhin als Vorsitzender des NWTFV sowie als Geschäftsführer von Tablesoccer.tv erhalten bleiben.

Wir bedanken uns bei Jens Uhlemann sehr herzlich für das außergewöhnlich große Engagement über viele Jahre hinweg im DTFB. Und wir wünschen Dir, lieber Jens, dass Du unseren Sport auch weiterhin mit guten Ideen und Taten fördern wirst und ganz besonders viel Glück und Erfolg auf Deinem weiteren Lebensweg.

Das Team der Deutschen Tischfußballjugend (DTFJ) hat entschieden, dass das Kickercamp im Sommer nicht stattfinden soll.

Wir könnten lediglich eine Durchführung unter Einhaltung der Sicherheitsabstände und Hygienemaßnahmen garantieren und daher war sich das Betreuerteam einig, dass dies nicht dem entspricht, wozu unser Kickercamp dienen soll: Spaß am Spiel, gemeinsam schöne Zeit zu verbringen und eine Woche im sozialen Miteinander unserem Sport nachgehen zu können.

Gleichzeitig möchten wir aber auch schon ankündigen, dass wir das nächste Camp bereits anvisiert haben. Aufgrund der kaum vorhandenen Überschneidungen in den Winterferien ist das nächste Camp für die Osterferien 2021 geplant.

Das genaue Datum: Freitag, 02. April, bis Mittwoch, 07. April 2021.

Wir freuen uns auf Euch im Ostercamp 2021!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok