Banner

LEO Logo Rangliste quer 580
Beim DTFB-Präsidententreffen, das im Rahmen der diesjährigen DM in Medebach stattgefunden hatte, wurden folgende Änderungen im Turnierwesen beschlossen:

1. Die Organisationspauschale für Challengerturnier beträgt zukünftig 15 Euro bzw. 10 Euro für Junioren. DTFB-Mitglieder erhalten einen Rabatt in Höhe von 10 Euro.
2. Es wird in den Vorrunden kein Unentschieden mehr geben.
3. Challengerausschreibungen werden zukünftig normiert über ein PDF-Formular erstellt.

Die Änderungen sind im Bereich Dokumente in der Ranglistenturnierordnung veröffentlicht. Dort ist auch die Blanko-Ausschreibung für die Challenger zu finden.

Die Plätze für das heiß begehrte Champions Battle sind ausgespielt.
Am vergangenen Wochenende spielten die Bundesländer ihre jeweiligen Sieger im Doppel aus, die dann Ende Januar in Halle (Saale) um großes Preisgeld spielen dürfen.
Das Doppel, welches sich im KO-Modus durchsetzt gewinnt 4.000€, Platz Zwei darf 2.000€ mitnehmen und Platz Drei sich über 1.000€ freuen. Alle anreisenden Teams erhalten 200€, also geht niemand leer aus.
Weitere Info´s zum Battle sind hier zu finden.

CB IV Teilnehmer

Am 21. Januar 2017 wird im Landesleistungszentrum in Halle das Champions Battle ausgetragen.

Qualifizieren werden sich dafür 16 Doppel. In den 13 DTFB-Landesverbänden finden am 3. Dezember die Qualifikationsturniere statt und die jeweiligen Sieger sichern sich einen der begehrten Startplätze.

Wir wünschen allen Ausrichtern und Aktiven spannende Wettkämpfe.

Wer ein schönes Weihnachtsgeschenk sucht, wird ab 1. Dezember hier fündig.

VVK Start 580

Bei der 4. Deutschen Universitäts-Meisterschaft hat die Universität Münster ihren Titel verteidigt. Über Silber durfte sich die Carl von Ossietzky Universität Oldenburg freuen, Bronze ging an die Akademie der Polizei Hamburg.

Im Doppelwettbewerb siegten die Lokalmatadoren Christian Serpé und Matthias Bade im Finale gegen Kaj Kramer und Yannick Roos. Gerrit Bude und Jan Wiarda wurden Dritte. Das Einzel gewann Till Porrmann vor Wilfried Honekamp und André Gerland. Herzlichen Glückwunsch!

Ein großes Dankeschön geht an die ausrichtende Universität Münster, Tischpartner Ullrich Sport sowie alle Teilnehmer, die dafür sorgten, dass die Uni-DM erneut viel Spaß für alle Beteiligten brachte. Wie üblich hat sich die siegreiche Universität das Ausrichterrecht gesichert, so dass wir uns schon jetzt auf die 5. Uni-DM im kommenden Jahr in Münster freuen dürfen.

Die Deutsche Tischfußballjugend DTFJ hat einen Bericht zur DM veröffentlicht.

Eine weitere, sehr erfolgreiche Saison ist nun beendet und die Titel der Deutschen Meister 2016 sind ausgespielt.
Insgesamt 395 qualifizierte Sportler aus allen Bundesländern reisten dafür ins beschauliche Medebach im Hochsauerland und spielten um die Titel im Doppel und Einzel.

Im Herren Doppel holten sich Marvin Velasco und Jörg Harms den Titel des Deutschen Meisters. Zu erwähnen ist hierbei, dass sie im Finale gegen die Titelverteidiger Felix Droese und Peer Nitzsche gewannen. Bronze ging an Cornelius Kniepert und Nico Wohlgemuth. In einem so starken Herren Feld von 80 gemeldeten Teams ist es besonders schön, dass sich drei unserer Nachwuchs-Spieler und ehemaligen Junioren, Felix, Marvin und Nico, aufs Treppchen gespielt haben!

herren doppel finale 3

Im Damen Doppel gab es einen besonderen Erfolg zu vermelden. Jessica Bechtel und Katja Dwenger schafften es gemeinsam zum dritten Mal in Folge ins Finale der Deutschen Meisterschaft! Allerdings mussten sich die Beiden dieses Jahr nach einem spannenden Finalspiel geschlagen geben und gaben den Titel an Nina Schütz zurück, die nach 2013 nun an der Seite von Bianca Wegener ihren zweiten Titel im Damen Doppel feiert. Über Bronze freuten sich Sarah-Kristin Hehner und Maiju Pihlajasaari. Starke Leistungen!

Bei den Junioren heißen die Deutschen Meister 2016 Constantin Rubel und Marc Stoffel, die ihrer Favoritenrolle gerecht wurden und sich im Finale gegen Patrice Mendler und Nino Swolinski durchsetzten. Spiel um Platz Drei gewannen Raphael Hampel und Dominik Schmitz.

Kai Eggerstedt und Thorsten Petersen jubelten dieses Jahr über den Titel im Senioren Doppel. Nachdem die Beiden schon vergangenes Jahr im Finale standen, konnten sie dieses Jahr erfolgreicher abschließen. Platz Zwei ging an Andreas Stamm und Johann Wahl, über Platz Drei freuten sich Detlef Freitag und Heinz Kießling.

Bei unseren Rollstuhlfahrern verteidigten Michael Brandt und Vicente San Martin ihren Titel im Doppel und gewannen gegen David Picaud und Simon Fabrega das Finale.
Im Einzel heißt der Sieger wie im Jahr zuvor David Picaud, der das Finale gegen Michael Brandt gewann. Simon Fabrega erkämpfte sich Bronze.  

Die Königsdisziplin, das Herren Einzel, war mit 154 Spielern ein sehr stark besetztes Feld. Am Ende konnte sich jedoch nur einer behaupten. Niklaas Westermann heißt der neue Deutsche Meister, der sich in einem spannenden Finale gegen Alexander Di Bello durchsetzen konnte. Spiel um Platz Drei gewann Michael Strauß.

herren einzel 2016

Deutsche Meisterin 2016 darf sich nun auch Solveig Ellwanger nennen. Sie verließ als Beste der insgesamt 100 gemeldeten Damen die Halle. Im Finale setzte sie sich gegen unsere Nationalspielerin Pia Merbach durch. Dritte wurde Stefanie Schmid, die nach ihrem Sieg 2015 nun erneut auf dem Treppchen stand.

Der Titel im Junioren Einzel ging an Maurice Velasco, der damit in die Fußstapfen seines großen Bruders Marvin steigen konnte. Maurice gewann das Finale in einem spannenden Match gegen Constantin Rubel, Bronze erspielte sich Dominik Schmitz.
Im Senioren Einzel jubelte Roberto Diercks am Ende des Tages über Gold. Silber ging an Martin Landwehr und Bronze an Martin Schirmer.

Wir gratulieren ganz herzlich unseren neuen Deutschen Meistern und blicken hoffnungsvoll nach Hamburg, wo wir bei der Weltmeisterschaft im April sehr stark aufgestellt sein werden.
Hier geht´s zur Liste der qualifizierten Spieler, die Deutschland bei diesem internationalen Top-Event vertreten werden.

Ein großer Dank geht an unsere Partner Leonhart und TST sowie all die ehrenamtlichen Helfer, ohne deren Engagement Turniere in diesem Format nicht möglich wären. Wir sind stolz, euch in unserem Team zu haben und freuen uns auf die kommende Saison!

Silpion Kicker Cup 2017

In das WM-Jahr 2017 starten wir mit einem Knaller. Wir möchten einen Eintrag im Guinness-Buch der Rekorde haben und zwar den für das teilnehmerstärkste Tischfußballturnier. Unser WM-Hauptsponsor Silpion richtet zum 6. Mal seinen Kicker Cup für Firmenteams aus und in Zusammenarbeit mit uns soll am 20. Januar 2017 Geschichte geschrieben werden.

Austragungsort ist Terminal Tango, die Eventlocation im Hamburger Flughafen. Gestartet wird gegen 15 Uhr. Die Firma Silpion lädt ein, so dass die Teilnahme kostenfrei ist. Zusätzlich sind alle Getränke und Verpflegung umsonst. Und natürlich darf das Wichtigste nicht fehlen - Kickertische und davon warten 150 Stück auf Euch.

Meldet Euch als 6-köpfiges Firmenteam auf der Webseite zum Silpion Kicker Cup 2017 an. Auf dieser Seite findet Ihr alle Infos zu der Veranstaltung.

Wer kein Firmenteam in dieser Größenordnung hat, ist auch als Einzelperson herzlich willkommen und wird vom Ausrichter in ein Team gesetzt. Wichtig ist lediglich, dass Ihr Euch möglichst bald anmeldet, da die Anzahl der Startplätze begrenzt ist.

Lasst uns am 20.01.2017 gemeinsam den Weltrekord knacken!

Am vergangenen Wochenende hat die Mitgliederversammlung des DTFB einen neuen Vorstand für die kommenden beiden Jahre gewählt. Die erfolgreiche Arbeit wurde durch die Mitglieder unter anderem dadurch honoriert, dass die bisherigen und wieder kandidierenden Vorstandsmitglieder jeweils ohne Gegenstimme bestätigt wurden.

Neu im DTFB-Vorstand ist Lukas Übelacker aus Kaiserslautern, der das Amt als Vizepräsident Ausbildung von Elias Schmoz übernimmt. Neuer Vorsitzender der Deutschen Tischfußball-Liga (DTFL) ist Daniel Sorger aus Koblenz. Er löst Rikko Tuitjer, der sich auf seine vielfältigen Aufgaben in Hamburg konzentrieren wird, ab. Die Deutsche Tischfußball-Jugend (DTFJ) wird zukünftig von Engelbert Diegmann aus Berlin geleitet.

Die vom Vorstand ausgegebenen Ziele für die kommenden Jahre beinhalten neben der erfolgreichen Ausrichtung des World Cups 2017 in Hamburg und der Fortsetzung des kontinuierlichen Wachstums eine verbesserte Wahrnehmung unseres Sports in der Öffentlichkeit sowie eine Fokussierung auf den Nachwuchs.

Wir bedanken uns bei Elias und Rikko sehr herzlich für die geleistete Arbeit, wünschen Lukas, Daniel und Engelbert viel Spaß und Erfolg in ihren neuen Ämtern und freuen uns auf die Fortsetzung der Erfolgsgeschichte.